Bewertung Haus. Die Ausstattung bei der Wertermittlung

Bewertung Haus anhand der Ausstattung.

Bewertung Haus
Bewertung Haus mit Baugutachter. Bei einer Immobilienbewertung muss man die vorhandene Ausstattung klassifizieren und bewerten. In der Sachwertrichtlinie stehen im
Sachwertverfahren Tabellen zur Verfügung. In jeweils 5 Spalten werden Ausstattungen beschrieben. Außenwände, Dach, Fenster und Außentüren, Innenwände und Innentüren, Deckenkonstruktion und Treppen, Fußböden, Sanitäreinrichtungen, Heizung und die sonstige technische Ausstattung ergeben zusammen 100 Prozent.

Anhand der Tabellen und der vorhandenen Ausstattung errechnet man die Normalherstellungskosten zum Stichtag der Begehung. Am Tag der Ortsbegehung muss man auch die eventuellen Sonderausstattungen bewerten.

Was zählt zur Sonderausstattung? Außentreppen, Rampen, Lichtschächte, Balkone, Dachaufbauten, Geländer, Pfahlgründungen, Klappläden, Schornsteine, Überdachungen, Markisen, Wintergärten, Antennenanlagen, Benzin- und Fettabscheider, Sauna,  Einbauküche, Einbauschränke, Öltanks, offene Kamine, Aufzüge, Alarmanlagen, Blitzschutzanlagen, Belüftungsanlagen, Garagen und vieles mehr.

Gern bewerten wir auch Ihr Haus in einem detaillierten Wertgutachten.

Definition Sachwertverfahren

Wertgutachten Mainz Wiesbaden

Autor: Baugutachter Immobilienbewertung

Mein Name ist Norbert Köller. Als Baugutachter und Bausachverständiger bewerte und begutachte ich Wohnungen, Penthouse-Wohnungen, Altbauten, Fachwerkhäuser, Fertighäuser, Bungalows, Stadthäuser, Villen, Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser. Ich blicke auf 34 Berufsjahre im Bereich von Immobilien zurück. In meinem Baugutachter Blog berichte ich über Immobilienbewertungen, gebe Tipps zur Immobilienberatung, zum Immobilienverkauf und Hinweise rund um Haus, Wohnung und Garten. Senioren nutzen gern unsere Immobilienbetreuung und unseren beliebten Seniorenservice beim Verkauf Ihrer Immobilie.