Sachverständiger Abnahme Haus – worauf achten

Sachverständiger Abnahme Haus – worauf achten?
Wie sieht der Bauherr sein Haus, wie sieht es der Sachverständige?

Verdichtung ErdreichBautenstand Keller fertig.
Sachverständiger Abnahme Haus – worauf achten?
Der Bauherr freut sich, wenn der Keller steht. Stolz schreitet er durch die Räume.
Der Sachverständige hat viele Fragen im Kopf, läuft aufs Grundstück zu und denkt: Ist die Baustelle ordnungsgemäß abgesichert? Muss die Baugrube abgesichert werden? Wurde die Gründung des Hauses gemäß Bodengutachten ausgeführt?

DränageKann das vorhandene Erdreich auf dem Grundstück für eine Verfüllung der Arbeitsräume verwendet werden? Wurde eine Dränage eingebaut oder der Keller in Sperrbeton errichtet? Falls eine Dränage verlegt wurde? Ist sie fachgerecht eingebaut, passt das Gefälle? Sind Revisionsmöglichkeiten vorhanden? Wie ist die Entwässerung der Dränage geplant? Wurden der Schmutzwasserkanal und der Regenwasserkanal angeschlossen? Wo sind Revisionsmöglichkeiten? Ausführung nach Entwässerungsplan?

BauwerksfugenBei einen Doppelhaus oder Reihenhaus kontrolliert der Sachverständige die Bauwerksfugen. Ist die Dämmung im Zwischenraum fachgerecht? Bestehen Schallbrücken? Wie wurden vertikale Fugen abgedichtet? Liegt eine Fuge in der Bodenplatte vor? Wurde das hierfür berechnete Mauerwerk beidseitig in der richtigen Stärke und Rohdichte eingebaut? Sind Schlitze und Aussparungen in Haustrennwänden vermieden worden?

LichtschachtVor den Kellerfenstern werden in der Regel Lichtschächte eingebaut. Wurden sie fachgerecht montiert? Wie werden sie entwässert? Sind sie ohne Beschädigungen? Diebstahlsicherungen vorhanden? Das spätere Gelände berücksichtigt und eventuell Lichtschachtaufsätze montiert?

Abdichtung gegen GrundwasserDas A und O eines Kellers ist die Abdichtung. Liegt Grundwasser vor? Wurden die Kellerwände fachgerecht abgedichtet? Liegt ein Schichtdickenprotokoll vor? Sind die eingebauten Schichtstärken für die vorhandenen Anforderungen geeignet? Ist eine Hohlkehle im Bereich der Bodenplatte vorhanden? Wie wurde diese ausgeführt? Welche Schutzschichten werden vor dem Verfüllen des Kellers vor den Wänden eingebaut? Wurde ein Filtervlies wegen der Bodeneigenschaften eingebaut?

Bauschutt in BaugrubeWurde der Bauschutt aus dem Arbeitsraum umlaufend um den Keller vor dem Verfüllen entfernt? Sind Horizontalsperren oberhalb vom Gelände erforderlich und eingebaut? Wurde für Aufenthaltsräume im Keller eine Flächenabdichtung auf der Bodenplatte eingebaut?

Oft werden Neubaugebiete in Hanggebieten erschlossen. Da müssen Podeste und Treppen errichtet werden. Wurden Isokörbe für die Außenpodeste und Terrassen eingebaut?

Ist ein Pumpenschacht oder eine Hebeanlage im Keller vorhanden? Sind alle Abflüsse vorhanden und die dazugehörigen Entwässerungsleitungen? Sind Rückstauverschlüsse geplant und ausgeführt worden? Sind die Wandstärken gemäß der Statik ausgeführt worden?

KellerfensterWurden die Kellerfenster fachgerecht eingebaut? Stimmen die Raumhöhen mit der Planung überein? Liegen Wärmebrücken vor? Wurden Rohrdurchführungen fachgerecht eingebaut und abgedichtet? Liegen an Betonteilen die Bewehrungseisen frei? In Betonwänden sind wegen der Einschalung Löcher vorhanden. Wurden die Schalungsspreizen verstöpselt und abgedichtet?

AbsturzsicherungWurden im Keller-Treppenhaus Absturzsicherungen eingebaut? Obwohl erst der Keller fertig ist, hat der Sachverständige viele Fragen auf der Baustelle zu überprüfen. In unserem nächsten Artikel ist der Rohbau fertig gestellt. Zahlreiche neue Fragen sind wieder zu beantworten und vor Ort zu klären.

Sachverständiger Abnahme Haus – worauf achten? Am Schluss muss gesagt werden: Natürlich ist die Anzahl der Fragen für eine Bauabnahme in unserem Artikel unvollständig, da jedes Haus individuell geplant und gebaut wird. Zu vielfältig sind die Anforderungen und Vorschriften auf der Baustelle. Deutschland besteht aus 16 Bundesländern und damit sind 16 unterschiedliche Landesbauordnungen vorhanden.

Bausachverständiger Haus
Gutachter Bauabnahme Neubau