Pfusch am Bau

Ist Pfusch am Bau vermeidbar?

Warum gibt es so viel Pfusch am Bau bei Einfamilienhäusern? Hier gehen die Meinungen sicher weit auseinander. Aus meiner 31 jährigen Berufspraxis als Bausachverständiger kann ich folgende Feststellungen treffen: Vor 30 Jahren gab es mehr Prüfungen auf einer Baustelle und es gab in vielen Gewerken einen Meisterzwang.

Die Ausübung von bestimmten Handwerkstätigkeiten wie das Fliesenlegen war nur möglich wenn einer auf diesem Gebiet in der Firma einen Meisterbrief vorlegen konnte.

Vor 30 Jahren gab es auch noch den klassischen Bauleiter der jeden 2. Tag vor Ort auf der Baustelle zur Kontrolle erschien.

Gravierend hat sich jedoch eines geändert. Vor 30 Jahren gab es während der Bauzeit zahlreiche amtliche Baukontrollen von den Bauämtern. Viele Baumängel wurden damals bereits in der Anfangsphase also in der Bauzeit erkannt und mussten bis zur nächsten Kontrolle behoben werden.

Hier einige Beispiele: Die in der Baugrube verlegte Entwässerung für ein Haus wurde vom Tiefbauamt vor Ort anhand der Werkplanung auf Lage und Gefälle überprüft und oft korrigiert. Der Rohbau wurde vom Bauamt amtlich abgenommen oder auch nicht.
Das fertiggestellte Bauvorhaben wurde vom Bauamt anhand der genehmigten Pläne überprüft. Es gab eine Baugenehmigung deren Unterlagen auf Herz und Nieren überprüft wurden bevor eine Baugenehmigung erteilt wurde.

Heute im Jahr 2016 wird in Neubaugebieten die Errichtung eines Hauses beim Bauamt nur angezeigt. Oft wird ohne detaillierte Pläne gebaut und oft sogar ohne einen Bauleiter.
Und die Qualifikation einiger Handwerker passt mangels Kontrollen oftmals auch nicht.

So schleichen sich dann im Verlauf eines Neubaus Baufehler und Baumängel ein die absolut nicht sein müssen. Es gibt wahrscheinlich kein Land auf der Welt mit so vielen Bauvorschriften, Baugesetzen, Normen, Richtlinien, Herstellervorgaben und internationalen Normen wie in Deutschland.

Bei entsprechender handwerklicher Qualifikation und qualifizierten Kontrollen in der Planungsphase und in der Bauphase können Baufehler und Baumängel auf ein Minimum reduziert werden.

Ein banales deutsches Sprichwort bewahrheitet sich am Bau:

Vertrauen ist gut – Kontrolle ist besser!

Pfusch am Bau

Startseite

Autor: Baugutachter Immobilienbewertung

Mein Name ist Norbert Köller. Als Baugutachter und Bausachverständiger blicke ich auf 34 Berufsjahre im Bereich von Immobilien zurück. Ich bewerte und begutachte Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser, Wohnungen, Penthouse-Wohnungen, Altbauten, Fachwerkhäuser, Fertighäuser, Bungalows, Stadthäuser und Villen. In diesem Baugutachter Blog berichte ich über Immobilienbewertungen und Wertgutachten, die Wertermittlung von Haus und Wohnung, gebe Tipps zur Immobilienberatung, zum Immobilienverkauf und Hinweise rund um Haus, Wohnung und Garten. Senioren nutzen gern unsere Immobilienbetreuung und unseren beliebten Beratungsservice und Seniorenservice beim Verkauf Ihrer Immobilie.