FAQ Bauabnahme mit Gutachter Teil 2

FAQ Bauabnahme mit Gutachter Teil 2. Fragen und Antworten.

Geschäftsfeld 4: 
Baugutachter für die Bauabnahme gesucht?
FAQ Bauabnahme mit Gutachter Teil 2:

Begleitung der Bauabnahme – Hausabnahme,
der Hausübergabe und Wohnungsabnahme – Wohnungsübergabe.

Rückstau – Rückstauebene Haus

FAQ Bauabnahme mit Gutachter Teil 2. Rückstau am Haus? Zahlreiche Details hängen von der Rückstauhöhe ab. Einbau Rückstauklappen, Einbau elektronischer Rückstau oder Einbau eine Hebeanlage. Diese Details beeinflussen auch die Baukosten. Rückstauebene – Rückstauhöhe. Die Rückstauhöhe ist die Höhe, bis zu der das Abwasser in den öffentlichen Abwasseranlagen bei planmäßigen und unplanmäßigen Betriebszuständen ansteigen kann und darf. Die Rückstauebene wird generell vom Betreiber des öffentlichen Kanalnetzes festgelegt. In den Entwässerungssatzungen findet man oft folgenden Satz: Soweit nicht anders festgelegt gilt als maßgebende Rückstauebene die Straßenhöhe an der Anschlussstelle.
Gegen Rückstau aus den öffentlichen Abwasseranlagen hat sich jeder Anschlussnehmer selbst nach den jeweils anerkannten Regeln der Technik zu schützen – also der Bauherr!!! Die Rückstauebene ist in DIN EN 12056-1 definiert. Schwerkraftentwässerungs-anlagen innerhalb von Gebäuden -Teil 1: Allgemeine und Ausführungsanforderungen.

Rückstausicherung einbauen?

Muss man Ablaufstellen unterhalb der Rückstauebene gegen Rückstau sichern, eine Rückstausicherung einbauen?
Generell muss jeder Bauherr sein Haus gegen einen Kanalrückstau sichern!​!​! Der Bauherr muss alle Ablaufstellen für Schmutzwasser oder Regenwasser, die unterhalb der Rückstauebene liegen, mit einer Rückstausicherung gegen Rückstau sichern. Entscheidend ist meist die sogenannte Entwässerungssatzung der Stadt oder Gemeinde bzw. des Kanalnetzbetreibers. Hier wird auch die Rückstaubebene definiert. Aus dem Straßenkanal kann es zum Rückstau kommen! Bei fast allen Kanalnetzen handelt es sich um einen planmäßigen Zustand, der bei stärkeren Regenereignissen regelmäßig auftritt. In einem Abwasserkanal in der Straße wie Schmutzwasser, Regenwasser oder Mischwasser können jederzeit Verstopfungen auftreten, die dann zu einem Rückstau führen.
Öffentliche Kanäle können keine Überflutungen verhindern.
Aus technischen und Kostengründen werden öffentliche Kanäle so geplant und gebaut, dass sie nur bis zu Regenereignissen einer bestimmten Stärke noch einwandfrei funktionieren. Für stärkere Regenereignisse wird ein Versagen des Systems hingenommen. Dies entspricht dem Stand der Technik da dem privaten Anschlussnehmer technische Möglichkeiten zur Verfügung stehen, um sich gegen Rückstau zu schützen. Daher muss jeder Bauherr unbedingt beim Neubau darauf achten, dass alle Ablaufstellen die unterhalb der Rückstauebene liegen, mit Rückstausicherungen gegen Rückstau zu sichern sind.

Bauholz beim Hausbau?

FAQ Bauabnahme mit Gutachter Teil 2. Bauholz wird beim Hausbau benötigt. Den Begriff Bauholz kann man mit einigen Wörtern umschreiben: Bohle, Brett, Diele, Latte, Balken, Pfette, Kantholz, Rundholz, Schalholz. Bauholz wird zum Einschalen benötigt, für die Errichtung des Dachstuhls.

Windsogsicherung Dacheindeckung erforderlich?

Die Klimveränderungen haben zu einer Zunahme von Stürmen geführt. Windsogsicherung Dacheindeckung: Die Normung wurde angepasst und muss entsprechend ausgeführt werden.
Die Sicherung von Dachziegeln ist in der Fachinformation Windsog vom ZVDH nachzulesen, in der DIN EN 1991-1-4 Einwirkungen auf Tragwerke – Allgemeine Einwirkungen – Windlasten im Teil 4.
Für die Berechnung der notwendigen Sturmklammern sind folgende Angaben wichtig: Windlastzone, Verlegeart, Dachform, Deckunterlage,Dachneigung, Gebäudehöhe, Giebelbreite, Trauflänge.
Achtung Fachplaner:
Ohne geschlossene Deckunterlage ist nach ZVDH ein Einzelnachweis zu erstellen!​! Wichtig für den Verarbeiter ist, dass eine Nichtbeachtung der Anforderung in der Ausführung dazu führen kann, dass ein nachweislicher Mangel entsteht.
ZVDH = Zentralverband des Deutschen Dachdeckerhandwerks
Tool zur Windsogberechnung
Tool Windsog-Sicherung Definition Windsog-Sicherung

Kanalgasgeruch von Klimageräten?

FAQ Bauabnahme mit Gutachter Teil 2. Eine Klimaanlage und Klimageräte sind komfortabel und im Herbst und Winter selten im Betrieb. Sie sind meist am Kanal angeschlossen, nicht selten trocknet dann der Siphon aus. Die Folge: starke Geruchsbelästigungen von Kanalgasen. Dieses Problem kann man mit dem Einbau eines Kondensat-Siphons in der Regel beheben. Wie funktioniert so ein Siphon? Bei zeitweisem Wassermangel verschließt ein eingebautes Schwimmerventil den Siphon, Geruchsbelästigungen werden gestoppt.

Normen für Baubeschläge?

In welchen Normen findet man etwas über Anforderungen an Baubeschläge? In der DIN 18255 Baubeschläge, Türdrücker, Türschilder und Türrosetten. Begriffe, Maße und Anforderungen. In der DIN 18257, Baubeschläge und Schutzbeschläge. Prüfungen und Kennzeichnungen. In der DIN 18268, Baubeschläge, Türbänder und Bandbezugslinie. Sowie in DIN 18273 Baubeschläge, Türdrückergarnituren für Feuerschutztüren und Rauchschutztüren. Hier werden Begriffe, Maße, Anforderungen und Prüfungen definiert. Beschläge sind während der Bauzeit zu schützen um Beschädigungen zu vermeiden.

Fundamenterder Neubau?

DIN 18014 Fundamenterder – Planung, Ausführung und Dokumentation.

Norm Fenstergriffe?

In welcher Norm findet man Anforderungen an Fenstergriffe? Die Norm Fenstergriffe lautet DIN 18267. Rastbare, verriegelbare und verschließbare Fenstergriffe. Die Norm legt Maße fest und gilt für alle Bauarten von Fenstergriffen für Drehkipp-, Kippdreh- und Drehbeschläge für die Anwendung an Fenstern und Fenstertüren aus Holz, Aluminium und Kunststoff.

Einbruchschutz Fenster – Türen?

In welchen Normen ist die Einbruchhemmung der Einbruchschutz von Fenstern und Türen genormt?
Einbruchhemmung – Einbruchschutz ist genormt in:
In DIN EN 1627: Abschlüsse Einbruchhemmung. Anforderungen und Prüfverfahren. In DIN EN 1628. Prüfverfahren für die Ermittlung der Widerstandsfähigkeit unter statischer Belastung. In DIN EN 1629. Prüfverfahren für die Ermittlung der Widerstandsfähigkeit unter dynamischer Belastung. In DIN EN 1630. Prüfverfahren für die Ermittlung der Widerstandsfähigkeit gegen manuelle Einbruchsversuche.

Norm Aufschlagrichtung Türen, Fenster?

Aufschlagrichtung Türen Fenster = Öffnungsrichtung genormt? Ja. In DIN 107. Bezeichnung mit links und rechts im Bauwesen. Fenster, Fensterläden. Schiebtüren, Schiebefenster, Schiebläden. Zargen, Schlösser, Beschläge.

Normen Holztreppe?

In welchen DIN-Normen ist eine Holztreppe genormt?
In DIN EN 14076. Inhalt der DIN? Begriffe, Treppentypen, Maßbegriffe, Stufentypen, Treppenteile, Bauteile der Umwehrung, Spindeltreppe. DIN EN 15644 Treppen aus Massivholz, DIN EN 16481 Holztreppen.
Hier eine Seite mit Treppenvarianten: Treppenfinder. Informationen rund ums Treppenhaus.

Normen Haustreppe?

FAQ Bauabnahme mit Gutachter Teil 2.
Wie viele Einzelteile benennt DIN 18065 für eine Haustreppe?
Haustreppe – Treppenstufe:
1 Auftritt
2 Unterschneidung
3 Steigung
4 Stufendicke
5 Lichter Stufenabstand
6 Setzstufe
7 Trittkante
8 Trittfläche
9 Trittstufe
10 Antritt oder Antrittstufe
11 Austritt oder Austrittstufe
12 Trittfläche der Austrittstufe
13 Treppenpodest, Geschossdecke, Zwischenpodest
14 Treppenlauflänge
Aus der Vielzahl der Einzelteile, Treppenstufen und aus dem Design setzen sich die Kosten für eine Haustreppe zusammen.

Bauabnahme Normen Trockenbauarbeiten?

Trockenbau: Trockenbauarbeiten DIN Norm: DIN 18340 Trockenbauarbeiten, DIN EN 13964 Unterdecken,
DIN 18168-1 und DIN 18168-2 Gipsplatten Deckenbekleidungen und Unterdecken.

Lüftungskonzept Altbau – Neubau?

Lüftungskonzept Altbau Neubau. Wann muss ein Lüftungskonzept erstellt werden? Baunorm Lüftungskonzept Altbau Neubau? DIN 1946-6: Raumlufttechnik – Teil 6: Lüftung von Wohnungen – Allgemeine Anforderungen, Anforderungen zur Bemessung, Ausführung und Kennzeichnung, Übergabe/​Übernahme (Abnahme) und Instandhaltung. Die DIN 1946-6 sieht seit Mai 2009 bei Neubauten ein Lüftungskonzept vor. Der Planer, Generalunternehmer oder ein Energieberater muss den Bewohnern seit Mai 2009 eine Handlungsanleitung geben, wie das Haus belüftet wird – von Hand oder mit einer Anlage. Bei einem alten Einfamilienhaus und Mehrfamilienhaus muss ein Lüftungskonzept erstellt werden, wenn man mehr als ein Drittel der vorhandenen Fenster oder der Dachfläche erneuert.

Wärmebrücken erkennen?

Kann man Wärmebrücken sehen? Wärmebrücken mit der Wärmebildkamera aufzeigen. Wärmebrücken zeichnen sich an vielen Schwachstellen, wie Deckenrändern, Rollladenkästen, Mauerwerksfugen und im Dachbereich, ab. Der Bausachverständige wird bei einer Begutachtung altersbedingte Schwachstellen und Lösungsmöglichkeiten aufzeigen. Bei Altbauten sieht man oft mit bloßem Auge Wärmebrücken. Einzelne Steine und Fugen zeichnen sich auf der Fassade ab. Man unterscheidet zwischen konstruktiven Wärmebrücken und geometrischen Wärmebrücken.

Baumangel beheben lassen?

Baumangel beheben durch anderen Handwerker? Nein! Jeder Handwerker kann einmal einen Baumangel beheben. Der Bauherr muss dem Handwerker eine Nachbesserungsfrist setzen. Erst wenn die angemessene Frist erfolglos abgelaufen ist oder der Nachbesserungsversuch misslingt, kommen andere Lösungswege in Betracht.

Sammlung von Bundesgesetzen?

Bundesgesetze. Wo findet man eine Sammlung von Bundesgesetzen? Bundesgesetze und Verordnungen findet man im Internet. Dies ist eine wichtige Fundgrube für Bausachverständige die ein Baugutachten oder Wertgutachten zu erstellen haben und aus Gesetzen zitieren müssen.

Ausdehnung Dämmstoff an Hausfassade?

Hausfassade. Dehnen sich Dämmstoffe an der Hausfassade aus? Auf was muss man bei der Dämmung der Hausfassade achten? Jeder Körper ändert seine Gestalt unter dem Einfluss von Temperaturdifferenzen! Ein Polyurethandämmstoff hat einen Wärmeausdehnungskoeffizient zwischen -20 und + 80 Grad von 0,​07 mm pro Meter x 1/​K. Um wie viel mm dehnt sich ein PU-Wärmedämmverbundsystem von 160 mm aus?
Annahme Frost minus 12 Grad, am Tag Sonne auf der Südseitenfassade und 18 Grad warm = Temperaturdifferenz von 18 + 12 = 30 K, Hauslänge 14,​49 m
Berechnung: 0,​07 mm/​mK x 14,​49 x 30 K = 30,​43 mm.
Die PU-Wärmedämmung dehnt sich um 3 cm aus !​!​!

Putzrisse?

Putzrisse können verschiedene Ursachen haben. Putzrisse sind auch bekannt als Sackrisse, Fettrisse, Schrumpfrisse und Schwindrisse. Die Ursachen sind unterschiedlich und einige entstehen nach 2 Stunden. Welche vier Putzrisse sind bekannt? Zu den putzbedingten Rissen gehören:
1. Sackrisse sind 10 cm bis 20 cm lange, nach unten durchhängende Horizontalrisse die innerhalb der ersten
2 Stunden nach Putzauftrag entstehen.
2. Schrumpfrisse sind netzförmig und entstehen innerhalb von 1 bis 5 Stunden nach dem Putzauftrag.
3. Schwindrisse sind netzförmig oder als Y-Risse bekannt. Sie entstehen innerhalb von 6 Monaten nach Putzauftrag.
4. Fettrisse bei mineralischen Edelputzen sind sehr kurze, nur an der Oberfläche vorhandene Risse die während der Erhärtungsphase/​des Abbindeprozesses entstehen.

Kennzeichnung Gasleitung Einfamilienhaus?

Kennzeichnung einer Gasleitung: Hinweise zur Planung, Erstellung und Instandhaltung von Gasinstallationen findet man im DVGW-Arbeitsblatt G 600 = Technische Regel für Gasinstallationen. Gasleitungen sind so zu verlegen, dass Kondenswasser und Tropfwasser nicht auf sie einwirken können. Gasleitungen sollten oberhalb von Wasserleitungen verlegt werden. Eine Gasleitung sollte man an der gelben Farbe erkennen. Leider ist dies in Vergessenheit geraten. Bei korrodierten Gasleitungen muss ein Gas-Check durchgeführt werden. Rohrleitungen in nassen Kellern sind besonders gefährdet.
Die Lage vom Gas-Hausanschluss muss mit einer gelben Plakette auf der Fassade gekennzeichnet sein. Im Bereich der Gasuhr muss eine Hinweistafel eine Rufnummer für den Gasnotfall aufzeigen. Die Gaseinführung ins Haus muss Absperrbar sein. Vor der Heizung muss ein Absperrhahn installiert sein und vor dem Heizraum. Die Absperrung muss gekennzeichnet sein.
Ob weitere Kennzeichnungen erforderlich sind kann man in der jeweiligen Landesbauordnung nachlesen, den Vorgaben des Hausanschluss-Unternehmens (Versorger) sowie dem technischen Regelwerk der DVGW. Der Brandschutz ist zu beachten! Die Materialauswahl sollte genau überlegt werden.
DVGW= Deutscher Verein des Gas- und Wasserfaches e.V.

Gefährdungsbeurteilung Baustelle – Arbeitssicherheit?

Gefährdungsbeurteilung Baustelle. Hier werden alle zum Einsatz kommenden Geräte, Maschinen und Fahrzeuge aufgelistet und eine mögliche Gefährdung bewertet. Vor dem Beginn von großen Baustellen muss eine Gefährdungsanalyse für die geplanten Bauarbeiten erstellt und vorgelegt werden. Wir studieren hierfür das LV und klären mit Planer und Firmen den Einsatz von Material und Maschinen ab. Danach erstellen wird das Anforderungsprofil für die Bauarbeiten und weisen unter anderem auf die zahlreichen Schriften der Berufsgenossenschaften hin.
Vor Beginn der Bauarbeiten muss dann eine Einweisung der auf der Baustelle tätigen Arbeiter erfolgen. Diese müssen die Einweisung mit ihrer Unterschrift auf einem entsprechenden Formular bestätigen.
Welche Punkte werden in einer Gefährdungsbeurteilung abgehandelt? Organisation der Ersten Hilfe, Verkehrswege auf Baustellen, Brandschutz bei eigenen Arbeiten, Gefahrstoffe Kennzeichnung / Beschäftigungseinschränkung, Lagerung von Druckgasflaschen in Gebäuden, Lärm, Prüfung von Arbeitsmitteln, Kraftfahrzeugbetrieb Sicherung von Arbeitsstellen an Straßen, Koordination von beauftragten Fremdunternehmen bei der Zusammenarbeit verschiedener Unternehmen, Verkehrswege auf Dächern, Unterkünfte auf Baustellen, Lagerung von Druckgasflaschen im Freien, Arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren, Arbeitsmedizinische Voruntersuchungen, Gefahrstoffe Grundanforderungen und Maßnahmen, Schwingungseinwirkungen auf das Hand-Arm-System, Künstliche Beleuchtung auf Baustellen, Ergonomie, Heben / Tragen / Zwangshaltungen Gefährdungsbeurteilung Baustelle, Arbeitsmittel, Elektrische Anlagen und Betriebsmittel, Bohrmaschinen, Handbetriebene Scheren und Stanzen, Metallsägen, Handtrennschleifmaschinen, Schlagbohr- und Stemmgeräte, Anlegeleitern, Fahrbare Arbeitsbühnen, Hubwagen, Gabelstabler, Bagger, Handwerkzeuge, Heizgeräte, Baustellenkreissägen / Handkreissägen, Verdichter und Druckbehälter Lader / Muldenfahrzeuge / Planiergeräte, Handbandschleifmaschinen und Vibrationsschleifer, Hochdruckreiniger, Farbspritzgeräte, Reinigungsmaschinen, Stehleitern, Mörtelspritz- und Mörtelfördermaschinen, Bockgerüste, Glättmaschinen, Mischmaschinen, Hankettensägen, Kappsägen, Kugelstrahlgerät, Diesel-Tankanlagen auf Baustellen.

Aushub Baugrube okay?

Baugruben werden beim Hausbau oft zu steil und zu eng ausgehoben. Sicherheits- und Schutzeinrichtungen sind außerdem zu beachten. Der Arbeitsraum muss ausreichend bemessen werden, ebenso je nach vorhandenem Boden der Böschungswinkel. Hier kann man alles rund um Baugruben und Gräben nachlesen.

Verankerung Verblendmauerwerk?

Bei einer Vormauerschale=Verblendmauerwerk muss man auf die richtige Verankerung der Steine achten. Die Mindestanzahl der Drahtanker und der Mindestdurchmesser sind zu beachten.

Einbauhöhe Waschbecken?

Bei einer Bauabnahme werden auch die Einbauhöhen von sanitären Anlagen überprüft. Die DIN 68935:2009-10 empfiehlt eine Höhe von 850 mm, 900 mm oder maximal 950 mm als Einbauhöhe. Diese Richtwerte gelten für die Oberkante des Waschbeckens, gemessen vom fertigen Boden. Als Standardwert haben sich im Wohnungsbau 850 mm durchgesetzt, in öffentlichen Gebäuden und im Industriebau 900 mm. Kleine und große Menschen können auch weit unter oder über den empfohlenen 850 mm ihre Waschbecken montieren lassen! Im Rohbau sollte auf der Baustelle mit den Bauherren die Einbauhöheabgestimmt und festgelegt werden.

Weitere Fragen?

Haben Sie Ihre Frage bzw. eine entsprechende Antwort nicht gefunden, so nehmen Sie gerne Kontakt zu uns auf. Wir beantworten Ihre Frage(n) gern und nehmen Anregungen dankend auf. Wir werden diese Seite fortlaufend ergänzen.
Siehe auch FAQ Abnahme Teil 1.
Ihre Anrufe, Mitteilungen und Unterlagen werden von uns streng vertraulich behandelt.

FAQ Bauabnahme mit Gutachter Teil 2
Bauabnahme mit Gutachter

Autor: Baugutachter Immobilienbewertung

Mein Name ist Norbert Köller. Als Baugutachter und Bausachverständiger bewerte und begutachte ich Wohnungen, Penthouse-Wohnungen, Altbauten, Fachwerkhäuser, Fertighäuser, Bungalows, Stadthäuser, Villen, Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser. Ich blicke auf 34 Berufsjahre im Bereich von Immobilien zurück. In meinem Baugutachter Blog berichte ich über Immobilienbewertungen, gebe Tipps zur Immobilienberatung, zum Immobilienverkauf und Hinweise rund um Haus, Wohnung und Garten. Senioren nutzen gern unsere Immobilienbetreuung und unseren beliebten Seniorenservice beim Verkauf Ihrer Immobilie.