FAQ Unterlagen Abnahme Haus – Wohnung

FAQ Unterlagen Abnahme Haus - Wohnung
Einschränkungen in der Küche

FAQ Unterlagen Abnahme Haus – Wohnung. Ihre Immobilie ist fertiggestellt und steht kurz vor der Übergabe? Einige Bauherren können die ausgeführte Bausubstanz nicht im Detail prüfen und suchen den Rat eines Bausachverständigen. Welche Unterlagen benötigt der Gutachter?

Lageplan?

Der Sachverständige benötigt den Lageplan = die Flurkarte. In diesem ist die errichtete Immobilie im Verlauf der Straße eingezeichnet.

Grundrisspläne?

Der Gutachter benötigt für die Begehung die vorhandenen Grundrisspläne mit Maßen, den Querschnit und die Ansichten. Eventuell vorhandene Detailpläne (Elektro, Sanitär, Küche)

Baubeschreibung?

Der Baugutachter muss vor Ort wissen: Was ist geschuldet? Welche Ausstattung wurde zugesagt? Daher ist die Baubeschreibung ein wichtiges Dokument.

Sonderwünsche?

Der Bauherr hat eigene Ideen eingebracht und weicht von der Baubeschreibung ab. Der Sachverständige benötigt daher die Auflistung von Sonderwünschen und deren Kosten.

Fertigstellungstermin?

Wurde ein Fertigstellungstermin vereinbart? Eine Vertragsstrafe bei Verzug der Bauarbeiten?

Gewährleistungsbürgschaft?

Erhält der Bauherr bei Übergabe eine Sicherheit in Form einer Gewährleistungsbürgschaft für die Dauer der Garantiezeit?

Vorkommnisse während der Bauzeit?

Den Baugutachter interessiert, ob es in der Bauzeit Probleme mit der Ausführung gegeben hat.

Wohnflächenberechnung?

Anhand der Wohnflächenberechnung kann vor Ort stichprobenartig überprüft werden, ob fie Flächenangaben in einzelnen Räumen passen.

Plan Tiefgarage?

In Städten wie Mainz, Wiesbaden, Heidelberg und Frankfurt am Main, wird mit der Errichtung eines Mehrfamilienhauses meist eine Tiefgarage vorgesehen und ausgeführt. Zum Abgleich der erworbenen Stellplätze benötigt der Gutachter den Plan. Bei Stellplätzen im Freien, den Plan der Außenanlage mit den Stellplätzen.

Teilungserklärung?

Der Bausachverständige schaut in die Teilungserklärung mit all den Anhängen und kann sich dann ein Bild von der Größe der Wohnung, den Anteilen am Grundstück und den erworbenen Stellplätzen machen.

Baugrundgutachten – Bodengutachten?

Der Baugutachter vergleicht die Feststellungen im Baugrundgutachten mit der Ausführung vor Ort. In dem Gutachten stehen wichtige Angaben für die Gründung und Empfehlungen für die Abdichtung des Gebäudes.

Entwässerungsplan?

Im Zeichen des Klimawandels müssen wir mit Starkregenereignissen rechnen. Der Bausachverständige kann im Entwässerungsplan wichtige Details zur Ausführung erkennen.

Lüftungskonzept?

Die Häuser werden aktuell sehr dicht errichtet. Die Bewohnen müssen entsprechend Lüften. Welche Vorgaben gibt das erstellte Lüftungskonzept?

Kontrollierte Wohnraumlüftung?

Werden einzelne Räume belüftet? Welche Vorgaben zum Betriebsgeräusch stehen in den Unterlagen vom Hersteller?

Blower-Door-Test?

Wurde die Dichtigkeit der Immobilie geprüft? Dann sollte das Zertifikat zur Abnahme vorliegen.

KfW-Haus?

Wurde ein besonderer KfW-Energiestatus für das Haus zugesagt? Zur Abnahme sollte das KfW-Zertifikat vorliegen.

Schallschutz?

Beim Doppelhaus, dem Reihenhaus und Eigentumswohnungen muss der Schallschutz den aktuellen Normen entsprechen. Welcher Schallschutz wurde zugesichert? Mit welchen Materialien, Stärken und mit welchen Rohdichten hat man die Wände vor Ort ausgeführt?

Wasserdichter Keller?

Wenn ein wasserdichter Keller geschuldet ist, müssen Nachweise zur Abnahme vorliegen. Wurde der Keller herkömmlich abgedichtet, sollte das Schichtstärkenprotokoll vorgelegt werden. (Bei Einbau einer Dickbeschichtung)

Fußbodenheizung?

Wurde eine Fußbodenheizung eingebaut? Dann muss der Nachweis vom hydraulischen Abgleich zur Abnahme vorliegen oder in den Heizungsverteilern entsprechende Unterlagen oder Kennzeichnungen vorzufinden sein. Für die Heizungsanlage müsste es auch ein Aufheizprotokoll geben.

Energieausweis?

Zur Abnahme sollte der Energieausweis vorliegen.

Endreinigung?

Oftmals muss der Bauherr die Endreinigung in Eigenvergabe ausführen lassen. Die Immobilie sollte bei der Begehung pickobello sauber sein. Beschädigungen auf Materialien, Kratzer, Einschlüsse in Glasscheiben können sonst nicht geprüft bzw. leicht übersehen werden, da der Untergrund verschmutzt ist. Eine Reklamation nach der Abnahme ist selten einfach und wird häufig abgeblockt.Hausabnahme

Bauschutt?

Das Grundstück sollte zur Hausübergabe frei von Bauschutt sein.

Weitere Fragen?

FAQ Unterlagen Abnahme Haus – Wohnung. Haben Sie Ihre Frage bzw. eine entsprechende Antwort nicht gefunden, so nehmen Sie gerne Kontakt mit dem Gutachter auf. Wir beantworten Ihre Frage(n) gern und nehmen Anregungen dankend auf. Wir werden diese Seite fortlaufend ergänzen. Ihre Anrufe, Mitteilungen und Unterlagen werden von uns streng vertraulich behandelt.