Fotografieren im Herbst N. Köller

Fotografieren im Herbst macht viel Spaß.

Fotografieren im Herbst N. Köller
Fotografieren am Badersee in Oberbayern.

Wenn man über 30 Jahre als Immobiliengutachter unterwegs ist, ist man mit der Fotografie vertraut. Täglich werden Details, Panoramen und Ansichten aufgenommen und ausgewertet. Die Aufnahmen auf dieser Seite sind bei einer Wanderung rund um den kleinen Badersee bei Grainau in Oberbayern entstanden.

Naturfotografie

Der Badersee zeichnet sich seit Jahrzehnten durch ein glasklares Wasser aus. Man kann bis auf den Grund sehen und sieht die Fische recht deutlich im Wasser schwimmen.

Spiegelung am Badersee

Fotografieren im Herbst:
Trotz mit Wolken verhangenen Bergen kann man im Tal Glück haben und farbenfrohe, herbstliche Aufnahmen aufnehmen.

Fotografie N. Köller

Der Badersee ist ein kleiner smaragtgrüner Bergsee auf 766 m Höhe. Ca. 18 Meter beträgt seine tiefste Stelle. Der Badersee ist wie der Eibsee entstanden, als sich ein Teil des Zugspitzmassivs löste und einen Krater verursachte, der sich mit Grundwasser füllte. Die Morphologie vom und um den Badersee und wird durch Bergsturzblöcke dominiert. Im Ostteil vom Badersee bildet der größte Block bildet eine kleine, bewachsene Insel.

Weitere Blogbeiträge von uns mit Herbstbildern?
Naturfotografie
Herbstfotografie
Impressionen im Herbst

Die Technik zum Thema Fotografie hat sich recht positiv entwickelt. Meine Anfänge begannen mit einer Polaroid Kamera. Danach kam ein Fotoapparat, eine Spiegelreflexkamera und im Jahr 1999 eine der ersten Digitalkameras. Hier konnte man 4 bis 5 Bilder aufnehmen, dann war die Speicherkarte schon voll. Für die Karte brauchte man extra ein Lesegerät für den USB-Anschluss. Bei den Fotoapparaten musste man erst den Kleinbildfilm mit 24 bis 36 Bildern füllen und dann zur Entwicklung ins Labor fahren und nach ein paar Tagen die Bilder wieder abholen. Ein riesen Aufwand war das. Die Digitalfotos haben sich dann rasant entwickelt und mit Start der Smarphones und Tablets eine große Konkurrenz erhalten. Die Speicherkapazitäten sind enorm. Nicht gelungene Bilder kann man schnell wieder löschen, die Bilder kann man perfekt auf einer Festplatte archivieren.

In meinem Beruf als Baugutachter ist die Digitalfotografie unabdingbar, sie gehört zum täglichen Leben dazu. Viel Zeit spart man mit der neuen Technik und kann sich im Verlauf von Jahren eine beachtlich Sammlung von Baubildern in allen Bereichen anlegen und bei Bedarf zurückgreifen.

Autor: Baugutachter Immobilienbewertung

Mein Name ist Norbert Köller. Als Baugutachter und Bausachverständiger blicke ich auf 34 Berufsjahre im Bereich von Immobilien zurück. Ich bewerte und begutachte Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser, Wohnungen, Penthouse-Wohnungen, Altbauten, Fachwerkhäuser, Fertighäuser, Bungalows, Stadthäuser und Villen. In diesem Baugutachter Blog berichte ich über Immobilienbewertungen und Wertgutachten, die Wertermittlung von Haus und Wohnung, gebe Tipps zur Immobilienberatung, zum Immobilienverkauf und Hinweise rund um Haus, Wohnung und Garten. Senioren nutzen gern unsere Immobilienbetreuung und unseren beliebten Beratungsservice und Seniorenservice beim Verkauf Ihrer Immobilie.