ImmoWertV

Was bedeutet ImmoWertV?

ImmoWertV ist die Verordnung zur Immobilienwertermittlung.

Die ImmoWertV = Immobilienwertermittlungsver­ordnung. Nach den Vorgaben dieser Verordnung wird der Wert von Immobilien berechnet. Sie besteht aus 24 Paragraphen und 2 Anlagen.

Im Inhalt werden der Anwendungsbereich erläutert und folgende Themen vorgestellt:
Grundlagen der Wertermittlung, Wertermittlungsstichtag und allgemeine Wertverhältnisse, Qualitätsstichtag und Grundstückszustand, Entwicklungszustand, Grundstücksmerkmale, ungewöhnliche und gewöhnliche Verhältnisse, Ermittlung des Verkehrswerts, Grundlagen der Ermittlung, Bodenrichtwerte, Indexreihen, Umrechnungskoeffizienten, Vergleichsfaktoren für bebaute Grundstücke, Marktanpassungsfaktoren, Sachwertfaktoren, Liegenschaftszinssätze, Ermittlung des Vergleichswerts, Ermittlung des Bodenwerts,
Ermittlung des Ertragswerts, Reinertrag, Rohertrag, Bewirtschaftungskosten, Kapitalisierung und Abzinsung, Ermittlung des Sachwerts, Herstellungskosten,

Alterswertminderung und in Anlage 1 die Barwertfaktoren für die Kapitalisierung sowie
in Anlage 2 die Barwertfaktoren für die Abzinsung.

Die Immobilienwertermittlungsverordnung ist ein umfassendes WerK für die Wertermittlung von Immobilien und Grundlage einer jeden Hausbewertung.

ImmoWertV
Definition Immobilienwertermittlungsver­ordnung

Baugutachter

Autor: Baugutachter Immobilienbewertung

Mein Name ist Norbert Köller. Als Baugutachter und Bausachverständiger bewerte und begutachte ich Wohnungen, Penthouse-Wohnungen, Altbauten, Fachwerkhäuser, Fertighäuser, Bungalows, Stadthäuser, Villen, Einfamilienhäuser, Doppelhäuser, Reihenhäuser und Mehrfamilienhäuser. Ich blicke auf 34 Berufsjahre im Bereich von Immobilien zurück. In meinem Baugutachter Blog berichte ich über Immobilienbewertungen, gebe Tipps zur Immobilienberatung, zum Immobilienverkauf und Hinweise rund um Haus, Wohnung und Garten. Senioren nutzen gern unsere Immobilienbetreuung und unseren beliebten Seniorenservice beim Verkauf Ihrer Immobilie.