Baugutachter Immobilienbewertung
Wertermittlung Haus - Immobilien - Gutachten - Gutachter Hauskauf

Seit über 32 Jahren Ihr kompetenter Bausachverständiger für Immobilienberatung - Immobilienverkauf - Wertermittlung - Wertgutachten - Immobiliengutachter - Hauskaufberatung Rheinhessen-Rheingau-Taunus-Pfalz-Wetterau-Rhein-Main-Neckar-Odenwald. Mainz-Wiesbaden-Frankfurt-Bingen...
PLZ 55, 56, 60, 61, 63, 64, 65, 66, 67, 68 und PLZ 69.

Bauschäden an der Flachdachabdichtung

Baugutachter untersucht, prüft und dokumentiert Bauschäden am Flachdach und begleitet die Sanierung.

Bauwerksschäden:

Statistik von Schadensfällen nach Baugewerken. Wohngebäude und Geländeauffüllung.

Bauschäden:

Trockenbau in Bürogebäuden / Vorbeugender baulicher Brandschutz / Flachdachsanierung. Mängel im Flachdachbereich, Wärmebrücken, Abdichtungsmängel, Entwässerungsmängel, Notüberläufe.

Stahlbetonbau: Dreifach-Elementwand, Doppel-Elementwand im Kellerbereich.

Flachdach / Bauschäden
Bauschäden am Flachdach
Flachdachrichtlinie


Bei der Begutachtung von Flachdächern gibt es zahlreiche Details zu beachten. Wurden die Anschlusshöhen bei dem eingebauten Gefälle eingehalten? Wurden die Flachdacheinläufe vertieft gegenüber der Umgebungsfläche eingebaut? Ist die Anzahl der eingebauten Abläufe ausreichend? Sind sie beheizt? Liegt eine Materialverträglichkeit zwischen Flansch und Abdichtung vor? Wurde an eine Notentwässerung gedacht? Sind Notüberläufe vorhanden?

Sind bei Bitumen Dachbahnen Schweißraupen sichtbar? Wurde die Nahtüberlappung bei mehrlagigen Schweißbahnen eingehalten? Wurde bei Durchdringungen der Mindestabstand zu benachbarten Bauteilen eingehalten? Wurden an Durchdringungen umlaufend Aufkantungen mit einer Abdichtung hergestellt? Wurde das Dachgefälle in der Dachfläche eingehalten?

Ist die eingebaute Wärmedämmung druckfest oder nachgiebig? Wurden Brandschottungen eingebaut? Ist eine Mineralfaserdämmung im Bereich von Brandwänden vorhanden?

Wurden Bewegungsfugen entsprechend den Anforderung als Fugentyp I oder II ausgebildet? Sind die Maßnahmen zur Windsogsicherung ausreichend? Wurden Kiesfangleisten ohne Dachdurchdringungen mechanisch befestigt? Sind Anschlagvorrichtungen für Sekuranten vorhanden? Sind die Anschlagvorrichtungen statisch nachgewiesen?

Wurde bei Dachrandabschlüssen die Mindestmaterialstärke eingehalten? Sind in Dachrinnen Dehnprofile eingebaut? (Dilatationsausgleich). Ist bei den Kappleisten der Anpressdruck durch die Verschraubung vorhanden? Sind an Mauerabdeckungen Dilatationsausgleiche vorhanden? Sind der vertikale Dachrandüberstand und der seitliche Überstand ausreichend? Ist an Regenfallrohren über jeder Schelle eine Abrutschsicherung vorhanden?

Die Dokumentation einer Flachdachbegehung kann je nach Alter und Instandhaltung des Daches sehr umfangreich werden. Der Bausachverständige wird verschiedene Empfehlungen aussprechen. Im Extremfall kann er eine Nutzungsuntersagung empfehlen. In jedem Fall wird der Handlungsbedarf detailliert aufgezeigt.

Einige undichte Schweißnähte müssen beispielsweise sofort abgedichtet werden. Andere Maßnahmen werden terminiert. Mit der nächsten Wartung, in einem Jahr, in ca. 3 Jahren usw. Die regelmäßige Begehung eines Flachdachs ist wichtig um Schäden und Kosten in Grenzen zu halten. Oftmals sind Schäden nach einem Sturm zu vermelden wie, abgerissene Blitzschutzleitungen, abgerissene Standfüße vom Blitzschutz, Risse in Dachfenstern, auf das Dach gestürzte Äste und Bäume, abgerissene Bleche und sonstige Verkleidungen. Lose Teile auf dem Dach können zu gefährlichen Wurfgeschossen werden. Eine Sanierung von Abdichtungen muss immer kompatibel zu vorhandenen Materialien erfolgen.

Die Abdichtungsmaterialien müssen untereinander einen perfekten Haftverbund bilden. Bei der Begehung von Flachdächern sind generell alle Abläufe und Notüberläufe zu kontrollieren. Diese müssen einem Starkregen jederzeit standhalten können. An einigen Fallrohren sind vereinzelt Vandalismus-Schäden feststellbar.

In einem weiteren Seminar wurde die Flachdachrichtlinie in Theorie und Praxis besprochen. Im zweiten Vortrag wurde aufgezeigt, wie man Flachdächer und Steildächer energetisch sanieren kann. Der dritte Vortrag beschrieb die einlagige Flachdachabdichtung mit hochpolymeren Kunststoffbahnen. Im vierten Vortrag wurden die Möglichkeiten zur Energiegewinnung auf Flachdächern besprochen und realisierte Praxisbeispiele aufgezeigt. Der letzte Vortrag hat die Systeme für eine extensive und intensive Dachbegrünung im Detail aufgezeigt.